Naturnahen Wald fördern

A.N.K.E setzt sich für den Umbau der Wälder vor Ort in arten- und strukturreiche Mischwälder ein. Dies umfasst verschiedene Baumarten, stufigen Aufbau durch verschiedene Altersklassen, Krautschicht, Lichtschächte, Totholzanteile, strukturreiche Waldrandstreifen und einer Verzahnung mit offenen Lebensräumen wie Grünland.

Insbesondere die weit verbreiteten Fichtenforsten, die aktuell auch stark unter Borkenkäferkalamitäten leiden – gilt es in solch zukunftsfähige Waldstandorte umzubauen, die sowohl den Anforderungen des Klimawandels und Naturschutzes gewachsen sind als auch die wertvolle Ressource Holz dauerhaft zu liefern vermögen.

Unsere aktuellen Projekte in diesem Bereich sind:

Projekt 1: Höhlenbrüter fördern – Schädlinge im Wald regulieren

Das Projekt „Höhlenbrüter fördern – Schädlinge im Wald regulieren“ fußt auf der Erkenntnis, dass zwar nur ein nachhaltiger Umbau unserer Wälder in arten- und strukturreiche Mischwälder das Auftreten von Massenvermehrungen von Schädlingen langfristig verhindern kann, aber bereits heute über kurzfristig wirkende Maßnahmen die Antagonisten von Schädlingen wie Borkenkäfern und Eichenprozessionsspinner gezielt gefördert werden können. Dies betrifft insbesondere einzelne Vogelarten – allesamt Höhlenbrüter -, die im Projekt über das Anbringen von Nistkästen in ihrer Verbreitung unterstützen werden. In Kooperation mit der Forstbetriebsgemeinschaft Dinklager Becken (FBG) und der NABU Kreisgruppe Vechta werden Nistkästen an geeigneten Standorten im Bereich der FBG aufgehängt, kontrolliert und deren Annahme kritisch bewertet. Die gewonnenen Erkenntnisse werden genutzt, um in weiteren Gebietsteilen der FBG Nistkästen zu verteilen. Insgesamt werden im Rahmen des Projektes 250 Nistkästen aufgehängt, kontrolliert und gepflegt. Zum Abschluss des Vorhabens werden über die FBG hinaus Waldbauern über die Ergebnisse des Projektes informiert und die Erkenntnisse für den Transfer zur Verfügung gestellt.

Weiterführung am 27.11.2020:

Das Projekt wird von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung gefördert.

Bingo Umweltstiftung Niedersachsen